Sind Ihre Kunden eigentlich zufrieden?

Kundenzufriedenheit ist DER Schlüsselfaktor zu nachhaltigem Unternehmenserfolg!

Das ist eigentlich eine Binsenweisheit.
Dennoch haben viele Unternehmen nur eine diffuse Kenntnis von der Zufriedenheit ihrer Kunden.
Die stützt sich z.B. auf gelegentliche geäußerte Wünsche, Anregungen, Reklamationsverfahren; aber natürlich auch auf Lob.

Das ist natürlich alles hilfreich, hat aber wesentliche Nachteile:

1.Es gibt kein umfassendes, strukturiertes, und vor allem messbares Bild von der Zufriedenheit Ihrer Kunden.

2.Es gibt zu wenig konkrete Hinweise auf Zufriedenheitsdefizite und Verbesserungspotentiale / -Felder.

3.Verbesserungserfolge sind nicht messbar.

Das von WEBER EC2 entwickelte Verfahren zur  Ermittlung eines Customer Satisfaction Index (CSI)  ©
beseitigt diese Nachteile.
Dabei handelt es sich nicht um ein Standard-Verfahren das Ihrem Unternehmen einfach übergestülpt  wird, sondern um ein auf Ihre individuellen Unternehmensleistungen abgestimmtes Analyse-Verfahren.

Das CSI-Verfahren besteht aus folgenden Schritten:

1.Definition der Einzelkriterien, die für die Zufriedenheit Ihrer Kunden relevant sind.

2.Bewertung des Erfüllungsgrades der Einzelkriterien durch Kundenbefragung nach einem Punktesystem.

3.Berechnung des CSI aus erreichter Punktzahl im Vergleich zur möglichen Punktzahl.

Der CSI ist eine Zahl zwischen 0 und 100.
Je höher der CSI, desto zufriedener sind Ihre Kunden.
Zufriedenheitsdefizite und Verbesserungsfelder sind genau zu identifizieren.
So können Sie gezielt Maßnahmen definieren und umsetzen um die Zufriedenheit Ihrer Kunden zu steigern.
Der Erfolg der Maßnahmen wird später messbar.

Hat Sie dieser Beitrag neugierig gemacht?

Dann rufen Sie einfach mal an. Kostet nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.